Exiladressen der Todgeweihten

Die Luft wird dünner, das Röcheln wird lauter – Zeit, um eine Linkliste aller Blogger von twoday.net anzulegen, die auch nach dem Tod dieser Plattform noch vereint sein möchten.

Meine Devise ist ja, bis zum bitteren Ende auszuharren und nicht vorzeitig die Flucht zu ergreifen. Aber nach dem letzten Atemzug von twoday.net wird nichts mehr dasein. Auch wenn sich schon einige ein Exil für den Ernstfall geschaffen haben, gibt es (soweit ich weiß) keinen Ort, wo diese versammelt sind. Hier möchte ich nun die Möglichkeit schaffen, dass Blogger von twoday.net ihre zukünftige Blogadresse (für die man rechtzeitig sorgen sollte) hinterlassen, wenn es dann doch irgendwann twoday.net nicht mehr geben wird. Dies soll keine Aufforderung zur Massenflucht sein, sondern eine rein präventive Maßnahme. Selbstredend können auch alle ehemaligen Blogger von twoday.net, die bereits ein neues Domizil haben, hier ihren neuen Standort angeben.

17 Gedanken zu „Exiladressen der Todgeweihten“

  1. Vielen Dank, Frau Araxe!
    Ich müsst mich erst mal umschauen zum Auswandern, wo ich eine neue Heimat finden kann. Wo finde ich ein freies Grundstück, wo ich mein Rosenhäuschen auf stabile Grundmauern setzen und Gäste empfangen kann.

  2. Ok, liebe Leidensgenossen. Ich halte zwar noch immer eisern an meinem Twoday.net-Blog fest, aber falls man mich irgendwann aussperrt oder es mir zu bunt wird, gibt es schon seit längerer Zeit unter
    http://weltentanz.blogspot.de
    ein „Notfallblog“, auf dem bereits seit über einem Jahr alle Beiträge gespiegelt werden. Das Design ist noch nicht ganz ausgereift, aber im Fall der Fälle wird es dort weitergehen.

  3. Ich habe mein Blog-Verhalten schon vor einiger Zeit umgestellt. Lange Beiträge schreibe ich nicht als Blog, kurze kommen auf Facebook. Seit die Speichermedien vergleichsweise billig geworden sind, speichere ich alles bei mir auf dem Computer.
    Vor mehr als einem halben Jahr habe ich die letzten Twoday-Einträge unter einer Rubrik Blogeinträge auf einer Art Homepage gesammelt. Dabei habe ich einiges weggeworfen.
    Meine Homepage findet sich ziemlich ähnlich lautend unter:
    steppenhund.wordpress.com
    Dass der letzte Blog-Eintrag vom April 2017 ist, lässt sich auch damit begründen, dass ich seit dem 16. Juli lange im Spital und auf Rehabilitation war. Die diesbezüglichen Meldungen habe ich alle auf Facebook durchgeführt.
    Zuletzt hatten so wenige bei mir auf twoday kommentiert, dass der Rückzug ins „Privatleben“ wenig Unterschied bedeutet hat. Ich bin jetzt halt ein alter Mann in Pension 🙂

  4. Ich gebe zu, ich blogge inzwischen sehr selten. Und wenn, dann mal bei Twoday und mal bei Blogger.de unter https://pathologe.blogger.de/ . Meist bin ich ja bei Twitter unter doktorpeh.twitter.com unterwegs. Außer, ich bin mal wieder dienstlich in China unterwegs, dann verliere ich den Kontakt zur Außenwelt fast vollständig, da Google mit Mail, Twitter und Facebook gesperrt sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.